Releasenotes 1.21

Zwei neue Bildfunktionen wurden umgesetzt BILDER.DATEINAMENERSETZEN benennt die Namen aller Bilder automatisch um. Ab dem zweiten Bild werden fortlaufende Nummern an den Namen angefügt um eine Eindeutigkeit zu schaffen. Die Funktion BILDER.BEZEICHNUNGENERSETZEN arbeitet ähnlich setzt jedoch die Beschreibung aller Bilder.

Die Funktion BILD.ERSTELLEN wurde um ein Argument für eigene Bildattribute erweitert. So können mit dieser Formel auch eigene Attribute wie MouseOver oder eBay Bildern zugeordnet werden.

cobby muß jetzt nicht mehr im ersten Excel geöffnet werden. Es ist auch möglich in zwei verschiedenen Mappen mit cobby zu arbeiten.

Die Funktion Produkt im Backend anzeigen arbeitet jetzt auch bei geänderter Admin-URL richtig. Wird die Funktion im Sop anzeigen verwendet und es ist eine storeviewspezifische Zeile markiert, wird auch hier jetzt die richtige Basis-URL aufgerufen.

Standardwert setzen kann jetzt auch auf Bilder angewandt werden. Die Übersetzungen von gruppierten Attributen eines konfigurierbaren Produkts lassen sich jetzt ebenfalls zurück setzen.

Wird der cobby Index aus Magento aufgebaut und während des Neuaufbaus in Excel Produkte speichern aufgerufen, erscheint jetzt ein Hinweise, das dies aktuell nicht möglich ist.

Das Taskpane für Auswahlattribute zeigt jetzt neben den übersetzten Auswahloptionen auch immer den Adminwert an.

Die Verarbeitung von Änderungen aus Magento wird jetzt auch auf Feldebene durchgeführt. Die Gefahr von Überschneidungen wird dadurch noch weiter minimiert.

Die Prüfungen während der Synchronisierung wurden erweitert, es wurden neue Handlungsempfehlungen für leere SKUs, doppelte Attributoption, Kategorien mit gleichem Namen und Kategorien ohne Bezeichnung hinzugefügt.

Unter Windows 8 wurde in der Dateivorschau teilweise versucht cobby zu Laden, wenn eine Excel-Datei markiert war. cobby ist im Vorschaumodus jetzt immer deaktiviert.

Die Synchronisierung wurde weiter optimiert. In Abhängigkeit von der jeweiligen Serverlast werden jeweils mehr oder weniger Daten gleichzeitig von Magento abgefragt. Insgesamt wird die Synchronisierungsdauer dadurch reduziert.

Beim Import in Magento wurden neben dem Schrittweisen Produktimport auch alle anderen Importbereiche auf Schrittweise Verarbeitung umgestellt. Sollte bspw. ein große Anzahl an Bildern einzelnen Produkten zugeordnet werden, passt sich cobby automatisch Ihrem Hosting an.

Wird im Magento Backend der Geltungsbereich von Preisen oder Attributen verändert erscheint ein Hinweis, dass der cobby Index aufgebaut werden muß.

Sind bei einem einfachen Produkt Nachbestellungen nicht erlaubt und ist der Lagerbestand kleiner oder gleich 0 wird die Verfügbarkeit beim Speichern aus cobby automatisch Nicht auf Lager gesetzt.

Eigene Spalten werden jetzt farblich hervor gehoben um diese deutlicher von Magento-Attributen abzugrenzen. Die Hervorhebefarbe kann derzeit nicht geändert werden.

Auch im Fehlerassistenten werden jetzt bei nicht deutschsprachigen Systeme alle Texte auf Englisch angezeigt.

Wenn für ein Attribut ein Taskpane geöffnet wird kann über F6 von der Zelle in das Taskpane gewechselt werden. STRG+F6 wechselt vom Taskpane zurück in die Zelle.