Magento-Stammtisch in Bielefeld

Am 17.04 fand einmal mehr der Bielefelder Magento-Stammtisch statt. Im Folgenden möchten wir kurz die interessantesten Themen zusammenfassen.

Im Zentrum der Gespräche stand natürlich die Magento Imagine, worüber Damian Luszczymak mehr zu berichten wusste.

Insbesondere haben wir Neues über die Magento Enterprise Version 1.13 erfahren. Der wohl am sehnlichsten erwartete Vorteil der neuen Version ist der verbesserte Indexer und der damit verbundene Geschwindigkeitszuwachs beim Indizieren. Die bisher bekannten Performance-Verbesserungen sprechen für sich. Diese Performance wird aber nach derzeitigem Kenntnisstand zu einem hohen Preis erkauft. Mit dem neuen Indexer hat Magento die Business Logik mithilfe von Triggern in der Datenbank implementiert. Dadurch ist nur noch die Unterstützung für MySQL gegeben.

Da der Indexer nicht in die Community-Version übernommen wird, wird es in Zukunft starke Unterschiede zwischen der Community und der Enterprise Edition geben. Die Community Edition wird im Bereich der Indizierung abgekoppelt. Wir können mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Anwender der Community Edition nur noch selten von den Änderungen aus der Enterprise Edition profitieren werden.

Die Kollegen von Flagbit haben schon einen ersten Blick auf den Indexer geworfen und dabei festgesellt, dass die URL-Struktur verändert wurde. Kategorien sind nur noch über einen Pfad erreichbar, genauso wie die Produkte. Aus SEO-Sicht ist dies durchaus positiv (doppelter Content wird vermieden), setzt aber für die Umstellung auf die neue Version Planung und Weitsicht voraus (diese Informationen sind das Resultat eines kurzen Tests, der mit der Version 1.13 durchgeführt wurde, nagelt uns nicht darauf fest).

In der neuen Version wurden verschiedene Rundungsfehler behoben, insbesondere mit Blick auf den kanadischen Markt. Für alle, die den Rundungsbug in Kombination mit Paypal und Magento 1.7 durch das Übertragen des Warenkorbwerts anstelle der Cart line items gelöst haben, möchten wir auf ein wichtiges Problem hinweisen:

Durch dieses Vorgehen erlischt der Käuferschutz für Händler und Käufer.

Um dieses Problem zu lösen, kann das Patch-Modul vom Hackathon eingespielt werden https://github.com/magento-hackathon/PaypalRoundBugfix (vielen Dank an Andreas Vogt von Webvisum dafür).

Ein wichtiger Nachteil an diesem Modul muss jedoch erwähnt werden:

Kostenfreie Erstattungen sind nicht möglich. Retourniert ein Kunde, steht die Rückerstattung nicht zur Verfügung. Wird eine manuelle Zahlung ausgelöst, muss der Kunde dafür die Gebühren tragen oder der Händler überweist die Gebühren on top.

Was tatsächlich im Community Release 1.8 enthalten sein wird, können wir leider noch nicht sagen. Es ist aber davon auszugehen, dass es hauptsächlich Bugfixes betreffen wird.

Fazit der anwesenden Magento Imagine Teilnehmer: schönes Event und eine beeindruckende Show. Für alle, die bisher noch nichts von der imposanten Bühne der Imagine gesehen haben, hier ein Video (http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=4ykZbZ8pj7Y)

Weiteres Thema auf dem Bielefelder Stammtisch war der Magento Bugathon in Zürich. Da die meisten wahrscheinlich schon darüber gelesen haben, sei hier nur der durch die Anwesenden übereinstimmend gewählte beste Tweet zitiert: “es fühlt sich falsch an etwas an mage core zu ändern”.

Eine aktuelle Umfrage zu Magento 2 versucht die Community in die Weiterentwicklung mit einzubeziehen. In der Umfrage werden neue Features wie auch zentrale Elemente wie EAV zur Diskussion gestellt. Hier der Link für alle, die sich daran beteiligen möchten: https://getsatisfaction.com/magento-2-prerelease

Jeder sollte sich selbst eine Meinung dazu bilden, für uns ist aber damit klar, dass wohl ein stable Release der 2.0 noch in weiter Ferne liegt.

Damian bat uns, an dieser Stelle auch auf den Hackathon in Leipzig im Vorfeld der Meet Magento hinzuweisen. Leider kann keiner dieses Mal von uns dabei sein. Allen Teilnehmern wünschen wir aber schon jetzt viel Spaß.